KernAstro







Astrologie-Redaktion

Und Sie klatschen doch!

10.04.2005


Was gab es nicht für Aufregungen um die Hochzeit von Prinz Charles und Camilla Parker Bowles! Lady Di war die Beste, jetzte betrügt der "häßliche Vogel" seine erste Frau, einer häßlicher wie der andere usw.

Hauptsache Medien und Leute haben was zu sagen. Ich enttarne mich hier gerne als Fan von Prinz Charles. Zwar wieß ich nicht viel von ihm, doch was man neben den Schlagzeilen zu lesen bekommt, finde ich gerade für einen Prinzen doch achtenswert. Wie es scheint, kümmert es sich herzlich um Land, Leute und Natur, und damit steht er in der Reihe der Wohlhabenden recht alleine und umso glänzender da.
Ich will jetzt gar nicht über Charles und Camilla schreiben - dazu wieß ich zu wenig - sondern über das Horoskop der Hochzeit.

Die kirchliche Trauung fand am 09.04.2005 um 14:30 MEZ in Windsor statt.
Hochzeit Charles + Camilla
09.04.2005, 14:30 MEZ, Windosr (England)
Worauf richtet man als astrologisch Interessierter sein Augenmerk? Auf Venus und Jupiter. Sonne und Venus bilden hier eine schöne Konjunktion miteinander. Das Leben und die Liebe gehen also Hand in Hand. Jupiter beleuchtet die beiden noch von gegenüber. Hier zeigt sich eine Opposition ein Gegensatz, aber Jupiter fügt die Dinge, und hier eben die Sonne und die Venus, das Leben und die Partnerschaft. Da kann er ruhig als Opposition dastehen.

Als Astrologe wird man ja sehr oft gefragt, wann denn eine Partnerschaft (endlich) möglich ist. Insgeheim suche ich dann immer nach einer Verbindung von Sonne, Venus und Jupiter. Diese lässt sich aber nicht allzuoft im Leben finden. Und tatsächlich verbinden sich die meisten Paare auch unter sogenannten schwierigen Aspekten. Sonne - Saturn, Mond - Neptun, Uranus - Saturn, Pluto - Neptun usw. Was soll man den Menschen, die sich gerade verliebt haben, sagen? Die Beziehung taugt nichts? Sie wollen nur nicht alleine sein? Sie haben einen Alkoholiker auserwählt? Das will keiner hören, denn schließlich ist man gerade frisch verliebt, und genießt die anfänglichen Freuden der Lust und Zweisamkeit. Der Schrecken kommt später, und es ist wohl so, daß die "Liebenden" diese Erfahrung machen müssen und wollen.

Umso mehr aber freut mich diese Prinzenhochzeit, denn Sie kann auch ein Vorbild für eine (wie ich sehr wünsche) gute Verbindung sein. Charles mußte lange warten, bis er der Frau seines Herzens das Ja-Wort geben konnte. Er ist immerhin auch schon 56 Jahre alt, und steht in seinem astrologischen Alterrhythmus gerade exakt auf seiner Sonne im vierten Haus! Beginnt jetzt erst wirklich sein Leben (Sonne)?

Auch ja, Saturn, was macht der denn? Er steht im Zeichen Krebs im Quadrat zu Sonne und Venus. Wie ich finde, ein schönes Bild für die Seitenhiebe (Quadrat) aus der eigenen Familie (im Krebs), und Volkes Stimme, die Medien, taten das ihrige dazu. Das hat das Hochzeitspaar aber nicht aus der Bahn geworfen. Auch diesen Saturn finde ich ein wunderbares Beispiel dafür, daß man mit Schwierigkeiten umgehen kann, wenn man selbst wieß, was man will.

Liebe ist das wohl wichtigste Tehma im Leben der Menschen - und gleichzeitig auch das Schwierigste. In Zeiten der allgemeinen Sexualisierung - es gibt viele Tabus, nur nicht mehr die Sexualität - ist "Liebe" ja so einfach geworden. Dank Verhütung (die ich selbst keineswegs ablehne) kann man mit diesem oder jener schnell mal seiner Befriedigung nachjagen. Gleichzeitig aber scheint auch die Tragweite und Tragfähigkeit von Partnerschaften auf eine Minimum zu sinken. Paßt mir an dem oder der etwas nicht, hol ich mir eben den oder die nächste. Kein Wunder, daß dabei in Deutschland jährlich 300.000 Kinder offiziell abgetrieben werden, und die Scheidungsrate steigt und steigt. Der Haß aufeinander ebenso. Wie soll da die Liebe noch einen Platz finden? Wie soll man da noch die Zeit abwarten können, bis der richtige Partner kommt?
Liebe ist ein Geschäft geworden, die Partner austauschbar, die Gefühle füreinander und sich selbst gegenüber verlogen. Vielleicht denken Sie jetzt: so ein Moralapostel. Darum geht es mir aber nicht. Mir geht es darum, bei einer astrologisch so wunderbaren Hochzeit einmal wieder über Liebe und Partnerschaft nachzudenken, und zu sehen, daß es Liebe gibt. Und mancher wird 56 Jahre oder älter bis es gelingen kann.
Zurück zur Übersicht