KernAstro Astrologie-Horoskope


















Astrologie - Redaktion:

Wer gewinnt die Fußball-WM 2018?
15.07.2018

Wer hätte nicht gerne Deutschland und Brasilien als Finalgegner der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gesehen? Naja, ich zum Beispiel, weil ich nicht wirklich ein Fan dieser sogenannten Sportart bin. Mit Frankreich und Kroatien war es eine ungewöhnliche und auch spannende Paarung.


Bei so großen Wettkämpfen stellt sich ja für Astrologen immer die Frage, wer gewinnen wird. Kann man den Sieger auf Grund der Planetenstellungen herausfinden? Welche Techniken können angewandt werden? Was spricht für, was gegen einen Sieg?

Eines ist klar, wer Sieger verlässlich prognostizieren kann, ist der König der Zunft, der neue Stern am Astrohimmel.
Allerdings ist es auch ein vermessenes Unterfangen, dem Spielgeschick so vieler Menschen - Trainer, Funktionäre, Spieler, Berater und Fans – in die Karten sehen zu wollen. Gäbe es diese eine Technik, die den Spielausgang zu, sagen wir mal 80% vorhersagen könnte, wäre das Leben eine Gleichung, ein berechenbarer Algorhythmus, klar wie eine Google-Suchanfrage. Das Leben wäre langweilig wie das Schmelzen einer Eiskugel im Sonnenschein. Klarer Anfang, klarer Ablauf, klares Ende. Keine Krankheiten könnten überstanden werden, kein Liebesglück genossen und später bedauert, jede Schulnote stände schon im Buch des Lebens.

Und trotzdem liegt ein Reiz darin, die Zukunft kennen zu können, das Unmögliche zu schaffen. Also setzte ich mich auch wieder hin, und habe Horoskope betrachtet und bewertet. Bei Fußballspielen ist für mich der Ansatzpunkt das Horoskop der beiden Trainer. Hier kann man schon sehen, dass es nur eine Annäherung sein kann, weil man meist nur den Geburtstag kennt, nicht die Zeit, und somit die Ascendenten und Häuser ausfallen. Ich behelfe mir mit Horoskopen auf 12 Uhr Mittags.


Die Wettquoten wollten Frankreich als Sieger sehen, also nehme ich mir zuerst das Horoskop des kroatischen Trainers vor, denn eine Wette auf ihn würde tatsächlich auch einen realen Gewinn versprechen. Außerdem tendiere ich immer auf die Seite der Schwächeren, das dürfte an meinen eigenen Neptun-Konstellationen liegen, die mich nicht gerade zu einer Kampfmaschine machen. Sieger mag ich nicht ... oder nur selten.

Zlatko Dalic heißt der kroatische Trainer.

 


Zlatko Dalic, geboren am 26.10.1966 mit Transiten zum Finale

Der Uranus-Transit auf seine Sonne fällt sofort ins Auge.
Dieser Uranus wird Dalic unter Spannung halten, immer auf dem Sprung, immer beide Spielhälften im Blick und rasch reagieren können. Ob die Reaktion im Endspiel dann aber auch die richtige ist? Ich würde mir darauf keine Prognose begründen wollen, denn Uranus kippt, mal nach links, mal nach rechts. Aber immerhin ist Dalic mit diesem Aspekt bis ins Finale gekommen mit seiner Mannschaft.
Mehr überzeugende Aspekte finde ich nicht wirklich. Der Saturn auf dem Ascendenten ist täuschend, weil ja keine Geburtszeit, und damit auch kein Ascendent wirklich gegeben ist.
Der Tranist-Mars wirft einen nahen Spiegelpunkt auf den Neptun von Dalic. Auch das ist kein klarer Siegeraspekt, denn Mars-Neptun ist eher im Rückzug zu finden, weniger im Angriff.
Eine Sache aber überrascht mich dann, und lässt mich fast ein Siegerlos kaufen. Am 7.10.2017 wurde Dalic zum Nationaltrainer Kroatiens berufen. Damals stand Jupiter, die glückliche Fügung, zwischen seiner Sonne und seiner Venus. Das ist doch ein genialer astrologischer Zeitpunkt, um das höchste Traineramt eines Landes zu erhalten! Sollte das ein Vorbote des kroatischen Sieges sein?


Aber sehen wir uns zunächst das Planetenbild des französischen Trainers Didier Deschamps an.

 


Didier Deschamps, geboren am 15.10.1968 mit Transiten zum Finale

Als Waage-Sonne ist er sicher ein hervorragender Taktiker, mit der Sonne-Saturn Opposition ein extrem fleißiger Mann, der bis an die Grenze seiner Kräfte geht. Nur Siegeraspekte zum Finaltag am 15. Juli 2018 sind auch hier nicht wirklich zu finden. Der Jupiter-Transit läuft ins Leere, Saturn-Transit fällt leicht neben seinen Jupiter, immerhin ein Hinweis auf die Königswürde.

Doch im Grunde geben für mich beide Trainerhoroskope keinen klaren Hinweis auf einen Sieg her. Leichte Tendenzen, mehr nicht.


Dann kam mir die Idee, die Astrologisch-Geographischen Karten von Wolfgang Döbereiner zu Rate zu ziehen.
Womöglich zeigt ja Zagreb oder Paris eine gewinnbringende Konstellation an. Und tatsächlich wird hier für Paris eine Schrägen-Koordinate von 13,3° Skorpion angegeben. Und auf diesem Grad, der sich mitten durch Paris zieht, steht aktuell exakt der Jupiter. Damit war klar, dass Paris jubeln wird, damit war klar, dass Frankreich Fußball-Weltmeister 2018 werden wird.


Ich hab daraus gelernt, dass sich das Schicksal nicht auf eine lineare Art in die Karten sehen lässt. Es ist variabel, es ist auch unsicher, und einen Blick durch das Tor der Zeit werfen zu können, hat auch etwas mit Glück zu tun. Schließlich steht dieses Tor der Zeit ja auch an der Grenze zwischen dem grenzsetzenden Steinbock und dem einsichtigen Schützen.

 


 










Sie befinden sich auf einer Seite von:
KernAstro
Fichtelgebirgstraße 5
93057 Regensburg
Tel: 0941 - 57208

Copyright © 1998 / 2018 by kernastro.de