KernAstro







Astrologie-Redaktion

Pluto im Wassermann

- eine astrologische Betrachtung

26.01.2024


Pluto wurde erst am am 18. Februar 1930 entdeckt. Bis 2006 galt er als Planet, da er mit seiner Anziehungskraft für Unregelmäßigkeiten in den Umlaufbahnen der Planeten Neptun und Uranus verantwortlich ist. 2006 wurde ihm dieser Status aberkannt, weil er zwar kräftig, aber zu klein für einen Platz am Tisch der erwachsenen Planeten sei. So beschloss es die Astronomie.



Ich will meinem Text das Fazit gleich voranstellen:

Das Ende der Individualität


AI: Artivicial Human Pluto ist das Weltkapital und die digitale Datenkrake. Das Zeichen, das der Planet Pluto betritt, leidet, das zeigen die Jahrzehnte seit seiner Entdeckung im Jahr 1930. Es gibt keine Ausnahme.


Das Zeichen Wassermann mit dem "Haus der Freunde" zu verbinden, ist sicher richtig und eine nette Idee. Es greift aber, wenn man Astrologie vom philosophischen und religiösen Standpunkt aus betreibt, viel zu kurz. Im Wassermann finden die Impulse statt, die eine Persönlichkeit bilden, die eine Eigenartigkeit entstehen lassen. Ohne diese Impulse wären wir keine Geist-beseelten Tierkörper, wir würden in Herden durch die Steppen ziehen, den Antilopen gleich.

Pluto wird uns mit Hilfe des immensen Kapitals, das in wenigen privaten Händen liegt, und einer außer Rand und Band geratenden Computer-Technologie namens "Künstliche Intelligenz" unsere Geist-Seele rauben, oder zumindest so weit an den Rand drängen, dass wir Antilopen-ähnlich durch die Häuserschluchten der Metropolen ziehen, immer auf der Suche nach der nächsten Subvention.

Pluto im Wassermann wird die Menschheit komplett überwachen, kontrollieren und steuern. Und die meisten von uns werden es super finden, bequem und vor allem sicher. Ebenso, wie es der Großmeister der globalen Steuerung, Klaus Schwab, versprochen hat: "Wir werden nichts mehr besitzen und wir werden uns frei fühlen!"

Mein Artikel aus dem Jahr 2005 illustriert diesen Vorgang. In Der Staatsfeind Nr. 1 ist ein deutlicher Schritt zur Auflösung der Privatsphäre erkennbar. Damals wechselte der Planet Neptun in das Zeichen Wassermann.


»Pluto unterbindet im Wassermann die Freiheit und die Eigenart jedes einzelnen Menschen.«



Und jetzt zur ausführlichen Betrachtung:

Plutos Weg durch den Tierkreis

Dass Pluto einen festen Platz im astrologischen Tierkreis hat, steht außer Zweifel. Man muss sich nur seinen Lauf durch die Tierkreiszeichen ansehen.

Pluto feiert am 18.2.1930 um 16:00 Uhr MST in Flagstaff, Arizona seinen Geburtstag.
Er stand damals auf 17,46° im Zeichen Krebs.

Das Entdeckungsjahr Plutos (1930) sorgte für die ersten Prägungen in der Deutung: Massenbewegung, dunkle Mächte, Tod und Niedergang.

Die astrologische Einleitung soll dem Astrologen Fritz Brunhübner gehören. Er schrieb 1935 das erste Buch über den neue entdeckten Planeten mit dem Titel »Der neue Planet Pluto«. Es beinhaltet seine frühen Forschungen. Kapitel über Mythologie, das Pluto-Symbol, Zeichenbeherrschung, Zuordnungen, Pluto in Häusern, Zeichen und Aspekten u. v. m. Interessant fand ich seine Ausführungen bezüglich Hitler. Diese ersten Plutodeutungen finden heute noch Anwendung. Entstanden aber sind sie im 2. Weltkrieg.
Zitate aus Brunhübners Buch:
»Pluto ist der Kündende, der Künder und Bringer einer neuen Zeit. Ist Uranus das Erwachen, Neptun das Erfühlen, so ist Pluto die Erfüllung des neuen geistigen Zeitalters.

In der Tat, wir leben in den Geburtswehen einer neuen Zeit und Mutter Erde und alles, was auf ihr lebt, windet sich in Schmerzen. Den Mittelpunkt dieses revolutionären, weltbewegenden Geschehens bildet die in der Weltgeschichte einzig dastehende deutsche Revolution 1933 und ich glaube sagen zu dürfen, dass Pluto als der kosmische Aspekt der Entstehung des III. Reiches angesehen werden kann. Pluto ist das Bestreben, aus dem ewig Gestrigen herauszukommen, und der Aufbruch der deutschen Revolution ist der Aufbruch einer neuen Zeit. Dass das III. Reich dem Einflusse Plutos untersteht, läßt sich leicht durch die maßgeblichen Horoskope dokumentieren:
Am 30. Januar 1933, mittags 12 Uhr, ernannte der verewigte Reichspräsident Generalfeldmarschall von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. In dem auf diesen Zeitpunkt errichteten Horoskop steht Pluto im 3. Hause im Zeichen Krebs. Das bedeutet Zähigkeit im Aufbau neuer Gedanken, Umwälzung im Denken, ein neuer Geist erwacht; Pluto bildet dabei ein Sextil zu Mars und Juptier: sozialer Aufbauwille, Kampf und Begeisterung für das Neue, Kommende; Pluto Quadrat zu Uranus in 12: Vernichtung der den Staat unterhöhlenden roten Elemente.
«

oder:

»Beim Führer und Reichskanzler Adolf Hitler, dem Träger der nationalen Erhebung und Schöpfer eines geeinten Deutschen Reiches, steht im Augenblick der Machtergreifung der laufende Pluto im Zenit, gebunden an die beiden wichtigsten Plätze im Geburtshoroskop.«

Anmerkung KernAstro:
Unglücklicher kann man die Situation nicht deuten.

Das ist die Basis der Deutungen Plutos: Ein Loblied auf die totale Zerstörung. Und mit Verlaub, von dieser Ausdeutung sind bis heute die meisten Astrologen nicht abgerückt. Wolfgang Döbereiner ist hier die wohltuende Ausnahme. Er formulierte die Verhinderung als Eigenschaft Plutos.

Pluto - das hat Brunhübner richtig beschrieben - bewegt die Massen. Damals wie heute.
Als Beleg dafür darf man getrost die Massenproteste "Demo gegen Rechts" vom Sonntag des 21.01.2024 anführen. Keine Corona-Demo, kein Bauernprotest, keine Verdi-Demo hat jemals solche Massen auf die Straßen gebracht, wie diese Veranstaltungen. Sie fanden unter dem planetaren Signum Sonne-Konjunktion-Pluto am Übergang Steinbock/Wassermann landesweit statt. Astrologisch betrachtet waren diese Demos bedenklich, denn unter Plutos Mithilfe entsteht selten Gutes. Sonne-Pluto ist der Zwang aufs Leben, vergleichbar mit Pluto im Löwen in den 1940er Jahren.


Pluto in den Tierkreiszeichen

Pluto wurde 1930 im Zeichen Krebs entdeckt. Heimat, Familie und Geborgenheit standen auf dem Spiel.
  • 1940 ging er in den Löwen: der Zwang auf das Leben, die Verhinderung von Leben. Wenn die Waffen-SS an die Tür klopft.
  • 1958 beehrte Pluto die vorsorgende Jungfrau: Zentralisierung aller Lebensbedingungen. Aufstieg der Discounter.
  • 1971 ging es in die Waage: mit Emanzipation und staatlichen Annäherungen. (wiki)
  • 1983 im Zeichen des Skorpion begann der Siegeszug der Heimcomputer. Der Bildschirm, die Vorstellung, wird zur Welt.
  • 1995 spann Pluto im Schützen sein klebriges Machtnetz (www) um die ganze Welt.
  • 2009 offenbarte Pluto die Macht des Geldes (Konzerne, BitCoin) in der Politik.
  • 2024 setzt Pluto die Allmacht der digitalen Kontrolle (KI) ein.

Lesen Sie die Liste dreimal, viermal, fünfmal durch, um sich die Wirkung Plutos auf die gesamte Gesellschaft klar vor Augen zu führen. Pluto ist die Parallele zur Sonne. Die Dunkelheit und das Licht. Pluto ist finster, ist lebensfeindlich, Pluto ist die Unterwelt, das Reich der hängengebliebenen Seelen.


Von 2009-2024 pflügte Pluto den harten Boden der Politik durch. Unübersehbar wurden Machtkonzentrationen aufgebaut, die sich weniger um die Bürger, mehr um Einfluss und Geld drehen. Die "Macht des Geldes" ist sicher ein Pluto-Thema ersten Ranges. Alle streben nach der Weltherrschaft, von Bill Gates bis hin zur WHO. Und sie tun das nur zu "unserem Wohl". Im Steinbock geht es um die Grundpfeiler der Gesellschaft. Steinbock ist der Staat, Stabilität und Ordnung. Steinbock ist auch ein Bild für die Natur. Pluto steht nicht für Vielfalt und freie Möglichkeiten, Jupiter oder Uranus, Merkur oder Venus. Pluto hat einen Leitstrahl, in dessen schmalem Schein alles stattzufinden hat. Unter seiner Regentschaft im Steinbock wurde vieles alternativlos: Der Bruch der Währungsverfassung im Euro-Raum, unausgegorene Klimaschutzpläne, ein Bahnhofsbau oder eine Mehrwertsteuererhöhung. Gen-Technik dagegen wurde gesellschaftsfähig. Keiner kann sie steuern, niemand kennt ihre Auswirkungen. Es ist ein Eingriff in den Steinbock, in das von Natur aus Gesetzte.
Mit dem Etikett alternativlos stellt sich Politik als ohnmächtiges Vollzugsorgan eines von höherer Macht bestimmten Schicksals hin.

Das System und Wirken von Pluto ist in der Welt, und wirkt spürbar auf uns Menschen ein. Gleichzeitig scheint es sich aber dem Zugriff des Einzelnen zu entziehen. Pluto kommt wohl erst dann richtig in Fahrt, wenn Viele seiner Idee folgen.
Interessanterweise kommen die wesentlichen Impulse für eine Entwicklung immer nur von Einzelnen. Einer hat eine Idee, die ihre Zeit findet. Pluto scheint diesen Impulsen eher im Weg zu stehen, er kann sich ja nur aus Vergangenem speisen. Man sollte sich deshalb genau überlegen, welcher Bewegung man folgen will.



PLUTO im Wassermann

Erstmals rückte Pluto am 23.03.2023 in den Wassermann. Es war nur ein kurzer Besuch bis zum Juni.
Am 21.01.2024 wechselte er wieder in den Wassermann, und bleibt dort bis 2044. Nur vom 02.09. bis 19.11.2024 läuft er nochmals in den Steinbock zurück. Irgendetwas vergisst man halt immer, und muss es nachholen.


1. Esoterische Deutungen
So vieles wurde in den letzten Wochen und Monaten über Pluto im Wassermann geschrieben und erzählt. Der Grundtenor dabei liegt in einer "Befreiungs-Theologie", die ihresgleichen sucht. Die Prognosen erzählen davon, dass wir "Werte in Frage stellen werden", dass wir "uns aus den Fesseln befreien". Eine Formulierung, die ich richtig ins Herz geschlossen habe ist, "Pluto, der kleine Transformator". Erinnert Sie das auch an etwas Vergangenes?

"Die neue Welt der Kreativität tritt in Erscheinung!" - Also, Kreativität ist immer neu, egal unter welchem Planeten, und Pluto ist unter Garantie keine neue Welt. Pluto ist die Totenwelt!

"Die machtvolle Neuausrichtung der gesamten Menschheit!" - Ja, die gesamte Menschheit erleuchtet im Gleichschritt. Liebe Leute, Erleuchtung ist ein ganz stilles, persönliches, meist einsames Erlebnis.

Da werden "Portale durchschritten um mit kosmischen Räten anderer Galaxien in Kontakt zu treten und die Schwingungen zu erhöhen!" - Sicher, bis gestern war Pluto ein Unguter, und jetzt, im Wassermann, naht die Weltenrettung. Ihr müsst nur alle jede Woche mit eurem Guru meditieren.
Der Wunsch nach einer besseren Zeit ist nur zu gut verständlich. Am Ende aber wird es die gleiche Luftnummer wie das Wassermann-Zeitalter sein, das von den Theosophen damals propagiert wurde, ungeprüft nachgebetet haben es hunderte Esoteriker. Man darf es keinem übel nehmen, jeder wünscht sich eine gute Zukunft. Aber doch nicht auf Kosten der Anderen und des eigenen Urteilsvermögens.

Die "Epoche des Luft-Zeitalters" ist auch angebrochen. Nur weil ein Planet ins Luft-Zeichen Wassermann wechselt?


Heute wird vielerorts die in lichte Höhen führende Transformationskraft Plutos gelobt. Was hier trans-formiert wird, ist das Geld, das von vielen Konten in ein einziges fließt. Wer sich Plutos Energie "aufgewacht" und "aufgestiegen" hingibt, fällt ins Leere, sobald die nächste Meldung vom Meister ausbleibt.


Einen guten und amüsanten Artikel zu diesem Thema hat Loop! Geschrieben:
Wie wär's mit etwas Wassermann-Bingo?



2. Astrologische Deutung
Was aber ist in den letzten Monaten tatsächlich geschehen, als Pluto vom Steinbock in den Wassermann wechselte?
Das erste Mal fand dieser Wechsel im März 2023 statt. Und an exakt diesen Tagen wurde die KI auf die Allgemeinheit losgelassen. Die KI ist das Sinnbild Plutos heute. ChatGPT von OpenAI ist in einer Millisekunde zum weltweiten Allgemeingut geworden, und nahezu alle sind hellauf begeistert. Es brach eine Hysterie aus, als hätten sie jahrelang auf diese Erlösung gewartet, darauf, dass ihnen ein kalter Prozessor die Welt erklärt. Eine Pluto-Wirkung in Reinkultur.

Was für ein Massenwahn!
In dem Wort steckt schon die astrologische Deutung des Planeten Pluto im Zeichen Wassermann.
Pluto bewegt die Massen.
Pluto vernichtet im Wassermann jegliche Individualität. Es entsteht ein Wahn.

Die KI entzieht sich den menschlichen Gesetzen.
Diese Tage habe ich darüber nachgedacht, wie ich meine Texte - Verlag und Astrologie - vor der KI schützen kann.
Nach etwas Suchen kam heraus: Gar nicht. Die KI ist keine Person und kann sich deshalb schadlos an meinen Texten bedienen. Würde das ein Mensch tun, könnte er belangt werden, die Maschine aber nicht.
Wenn die Maschine aber jetzt meinen Text für einen anderen Menschen verarbeitet, dann liegt das Urheberrecht nicht bei mir, nicht bei dem anderen Menschen, der die KI nutzt. Das Urheberrecht liegt dann, wenn ich es richtig verstanden habe, bei der KI bzw. deren Betreibern.



Plutos Weg bis heute

Wenn ich einen Blick nach vorne, in die Zukunft, werfen will, muss ich doch auch wissen, was die letzten Jahre gebracht haben. Wie in der Liste oben klar zu erkennen ist, wurde die plutonische Macht vom Zeichen Skorpion an durch Digitaltechnik gesetzt und stetig erweitert. Und das passgenau mit Plutos Zeichenwechseln.

Vor allem die letzten Jahre, die Jahre mit Corona, haben gezeigt, dass die freiheitlichen Rechte des Einzelnen Schritt für Schritt eingeschränkt werden. Pluto ist doch nicht umsonst der Herr der Unterwelt, König des Totenreichs. Dort blühen keine Blumen.
Und heute setzt auch die Lebensmittel-Industrie darauf, dass wir keine Blumen und freien Pflanzen mehr benötigen. Alles soll in vertikalen Hochregalen in der Lagerhalle wachsen, unter Kunstlicht und ertragsoptimierter Bewässerung. So einen Salat möchte ich niemals auf dem Teller haben. Einen Salat, der nie in der Erde steckte, der nie einen Sonnenstrahl abbekam, der nie den Wind an seinem Kopf gespürt hat, der immer gleich temperiert gehalten wird. Das ist Pluto im Steinbock, die "Transformation" der Natur.

Die "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley lässt grüßen - die KI setzt sie nun endlich um, und der Zuspruch ist enorm.

Endlich müssen wir uns keine Gedanken mehr machen. Richtig, wir brauchen dieses Mühsal des Denkens nicht mehr, weil ChatGPT alle Antworten liefert!
"Unter dem Deckmantel der Digitalisierung werden lediglich neue Möglichkeiten der Massenüberwachung und Kontrolle Aller vorangetrieben", liest man bei Dr. Pandalis. Pandalis stellt "urheimische" Naturprodukte her, Mittel die im eigenen Kulturkreis verwurzelt sind.



Pluto als Lebensspender

Pluto raubt die Persephone Als König über die Toten und die unterirdischen Gefilde wurde der griechische Hades sowohl mit Plutos, dem Gott der unterirdischen Reichtümer, als auch mit dem Unterweltgott Pluton identifiziert. Im Bild sieht man Plutos Raub der Persephone.

Zeus, Poseidon und Hades - Jupiter, Neptun und Pluto - teilten unter sich die Welt auf.
Zeus nahm sich den Olymp, Poseidon wurde Gott der Meere, und Hades/Pluto erhielt die Unterwelt. Man darf daraus durchaus schließen, dass auch die Unterwelt ein wichtiger Teil der Welt und des Lebens ist.

In der Unterwelt, in den Höhlen und Schächten, die tief in die Erde führen, gibt es natürlich Gold und Edelsteine. Sie sind ein Bildnis des Reichtums, der tief in einem ruht. Diesen Reichtum zu heben, ist nicht ganz leicht. Es erfordert, die dunklen und destruktiven Gedanken zu beherrschen. Bedenken und Ängste müssen abgelegt werden, und dann kann man eine Schicht tiefer gelangen, um den Schatz zu finden.
Das ist natürlich menschlich zu sehen. Es ist der innere Reichtum, um den es hier geht. Es sind die Talente, die man mitbekommen hat. Pluto ist ja nur der Verhinderer, der nicht will, dass man an seine eigenen Reichtümer gelangt. Oder ein Machthaber, der sich deiner Talente bedienen möchte. Sie stehen dann eben ihm zur Verfügung, und nicht mehr dir. Jetzt beginnt das Ringen. Kämpfe ich und beute die Erde aus, bis nur noch steiniger Grund übrig bleibt, - oder verliere ich die Angst vor der Übermacht des Ideellen? Halte ich es mit mir selbst aus, und entdecke den inneren Reichtum, mit dessen Fülle ich mein Leben hier frei gestalten kann? Besiege ich die Drachen und Dämonen, die in mir wohnen?

Gebe ich mich der Bequemlichkeit hin, und lass mich von einer unbeherrschbaren Technik durchs Leben führen? Navi, Werbung, Ablenkungen und widersinnige Pflichten sind Beispiele dafür.
Oder besinne ich mich meiner Selbst, und suche Begegnungen und Sachen, die ich wirklich will und brauche? Lesen statt Fernsehen, Freunde treffen statt social media, gestalten statt konsumieren? Das könnten die Fragen sein, an denen es sich entscheidet, ob ich in Plutos Bann stehe und gelenkt werde, oder ob ich selbst entscheide, wohin ich gehe.

Eine ausführliche Betrachtung zu Pluto finden Sie im Artikel Die Pluto-Seite.



Der Wassermann - eine Deutung

Das Zeichen Wassermann wird von den neuen Astrologen mit Stichworten wie Freundschaften, Revolution, Veränderung oder Regelbruch zu tun. Das wird alles nicht verkehrt sein. Aber erklärt es dieses Zeichen?
Uranus ist bei den alten Griechen der Himmel. Bei den Christen ist in dem Luft-Zeichen unschwer der Heilige-Geist zu erkennen. Nach Paulus bedeutet der Geist - Pneuma - den von Gott geschaffenen Raum, in dem alle gleich sind, in dem alle Unterschiede aufgehoben sind. Im "Geist" gibt es nicht mehr Jude noch Grieche, nicht mehr Sklave noch Freier, nicht mehr männlich und weiblich. Alle seid ihr eins im Geist (Gal 3,27-28).
Ähnliches liest man bei Wolfgang Döbereiner, der die "Aufhebung der Unterschiede" dem Wassermann zuschreibt.
Karl Marx, im Ascendenten ein Wassermann, veröffentlichte sein Kommunistisches Manifest bei einer genauen Uranus-Opposition-Uranus. Die Aufhebung der Klassenunterschiede wurde damit eingefordert.

Für mich entsteht im Wassermann die Individualität, die Unterscheidbarkeit, in der Deutungsrichtung des Uhrzeigersinns. Aus dem Fisch, dem Ureinen, wird im Wassermann das Eigenartige geschöpft, das im Steinbock seine Form erhält und im Schützen seine Farben.
Gegen den Uhrzeigersinn - Steinbock -> Wassermann -> Fische - kommt es dann wieder zur Aufhebung der Unterscheidbarkeit, denn nur so kann man wieder in den Himmel, in das All-Eins, (Fische) gelangen.


Das Luft-Element
Im Luft-Element des Zeichens Wassermann ist natürlich die Freundschaft, die Verbundenheit mit anderen, gegeben. Und weil dort die Eigenart entsteht, ist auch eine revolutinäre Veränderung zu sehen. Der Überbegriff für mich aber ist die "Eigenartigkeit", womit sich auch die exzentrischen Eigenschaften der Wassermänner erklären lassen.

Und um diese Eigenartigkeit von jedem einzelnen von uns geht es jetzt in den nächsten 20 Jahren!


Auslöschung des Individuellen
Bis zum Jahr 2044 werden die Weltkonzerne (Pluto) alles unternehmen, um die Individuen (Wassermann) zu egalisieren, um sie gleich zu machen, um sie im Gleichschritt nebeneinander marschieren zu lassen. Ein Medikament für alle (WHO), ein Nahrungsmittel für alle (Klonfleisch und vertical farming), ein Unterhaltungsprogramm für alle (Smartphone), und bevor Panik ausbricht kommt der nächste weltweite Lock-down (Corona).
Bitte, es muss nicht so kommen. Aber aus welchem Grund, sollte das Prinzip Pluto von heute auf morgen vom Zwanghaften zum Freiheitsliebenden werden? Natürlich müssen die Menschen "aufwachen", wie es so schön heißt. Aber nicht, um in universale Sphären aufzusteigen, sondern um sich selbst nicht zu verlieren!
Die Technik lockt mit Bequemlichkeit. Jeder bezahlt dafür mit persönlicher Beherrschbarkeit, denn jeder Klick wird registriert, - und jetzt Dank der Künstlichen Intelligenz auch ausgewertet.
Das ist die Zukunft.



Unfassbares fassen wollen

Chasing Waterfalls - eine KI-Oper
Der Titel bedeutet so viel wie »Unfassbares fassen wollen«.
Am 03.09.2022 um 20.00 Uhr wurde die Oper in Dresden uraufgeführt.
Das Musiktheaterwerk »chasing waterfalls« ist weltweit die erste Oper, in der eine Künstliche Intelligenz phasenweise Komposition, Libretto und Interpretation autark und live kreiert. Das Premierenpublikum erwartet im bildgewaltigen Aufführungsrahmen erstmals eine Künstliche Intelligenz in der Hauptpartie.

Die Handlung: Ein Ich will sich in in den Computer einloggen, das System erkennt einen Fehler. Die Identifizierung schlägt fehl, wirft Fragen auf. Wer ist jetzt im Datensystem? Welches Echo hat das Digitale in der Realität? Ein virtuelle Spiegelwelt entsteht, das Ich wird hingezuogen und begegnet Segmenten seiner selbst. Diese agieren eigenständig und verbünden sich gegen ihr Ich. Jetzt greift die AI ein, um das Ich zu schützen und zu bewahren (digitale Doppelung). Die Figuren zerfließen, das Ich versucht sich selbst zu retten. Erschöpfung und Schlaf, Realität und Künstlichkeit durchströmen sich. Wird es dem Ich gelingen, sich als realer, denkender Mensch in den sich auflösenden Grenzen zu behaupten?


Zitat:
"Chasing Waterfalls" verstehe er als kritischen Beitrag zur ethischen Debatte, was der Mensch in Zukunft selbst entscheidet und was er künstlichen Prozessen überlässt. Schon heute durchleuchte KI Nutzer im Netz und schicke ihnen speziell auf sie zugeschnittene Werbung. "Die digitale Welt beeinflusst längst reale Entscheidungen."

Das Märchen, dass die KI benutzt wird, um uns Werbung zu schicken, erzählt monoton und wiederholt nicht ein Zehntel der Wahrheit. Diese Aussage lullt uns ein. "Werbung, das ist ja nicht so schlimm." Tatsächlich aber scannt die KI unsere gesamten digitalen Spuren, um die Lebensaktivitäten vom Urlaub bis zur Schlafenszeit, vom Musikgeschmack bis zum Speiseplan abzuscannen und zu speichern. Die Flut an Daten kann nun endlich ausgewertet werden.
Damit wird prognostiziert, wie das Volk wählen wird. Und weicht das vom Ziel der KI-Besitzer ab, wird entsprechend zielgenaue Propaganda gestartet. KI soll uns lenken wie ein Datenpaket in der Datenleitung. Es ist, als bekommst du den Befehl, im Wald spazieren zu gehen. Es gibt aber nur eine Straße dorthin, und im Wald, in freier Natur, ist es dir unmöglich, vom Weg abzuweichen. Trampelpfade sind verboten, weil nicht steuerbar. Das ist die Zukunft, die sich gewisse Leute wie Elon Musk, Jeff Bezos, die Google-Erfinder, Bill Gates und viele uns gänzlich unbekannte Steuerleute ausdenken. Sie spielen mit uns. X-Box oder WII?



Ein weiterer empfehlenswerter Artikel zu diesem Thema stammt von Katharina Fischer: Pluto im Wassermann




Nachtrag am 30.01.2024:

Am 28.01.2024 wurde einem Menschen ein Gehirchip implantiert.
Es ist ein Start-up Unternehmen von Elon Musk, das die Technik entwickelt hat. Technologie wird mit einem menschlichen Gehirn verknüpft. Das ist exakt der Vorgang von Plutos Wechsel in den Wassermann am 21.01.2024. Ist diese Zeitgleichheit nicht faszinierend? Es beschreibt genau den Vorgang, den ich in diesem Artikel dargestellt habe: Der menschliche Geist wird unter digitale Kontrolle gestellt.

Sie meinen, das wäre toll, weil es so vielen Menschen helfen könnte? Es mag sein, dass Einzelnen etwas geholfen werden kann - in Abhängigkeit von einer Maschine. Wenn solche Techniken aber marktreif werden, wird es zum Desaster für Alle.



Bild "Pluto raubt Persephone" von Pixabay.


 




Zurück zur Übersicht


Schreiben ist Arbeit.
Wenn Ihnen meine Texte gefallen und helfen, freue ich mich über eine Spende über PayPal.
Horoskop bestellen Erfahren Sie mehr über Ihr Horoskop!
Die Horoskopdeutungen von KernAstro werden seit über 20 Jahren mit einem eigens dafür programmiertem Expertensytem erstellt.
Dadurch erhalten Sie einen einzigartigen Einblick in Ihren Lebensplan!

Alle Infos finden Sie unter » Mein Horoskop bestellen